Geschichte

Qualität hat bei uns Tradition – Wir produzieren seit 1913

Die Firma wurde im Jahre 1913 von Hermann Christian Müller als Säge-
werk gegründet. Im Vordergrund stand die Verarbeitung von heimischen
Hölzern wie Fichte und Buche. Nach wenigen Jahren erweiterte man die
Produktion und begann mit der Herstellung von Wäscheklammern. Diese
wurden nicht nur im Inland verkauft, sondern europaweit exportiert. Zu
Beginn des Zweiten Weltkriegs wurden 34 Leute in einer fortschrittlichen
Produktionsanlage beschäftigt.

Der Zweite Weltkrieg brachte den Absatz an nicht kriegswichtigen Pro-
dukten nahezu zum Erliegen, bevor die Fabrik durch Bombenschäden
fast vollständig zerstört wurde. Im Jahre 1940 starb Firmengründer
Hermann Christian Müller. Unter großen Mühen und mit starkem unter-
nehmerischen Willen wurde nach 1945 mit dem Wiederaufbau begonnen.
Die Produktion wurde auf Fenster, Türen und Möbelteile umgestellt.

Seit dem Ende der 50er Jahre produziert die Firma Küchenmöbel, an-
fänglich überwiegend Spülschränke, danach Einbauküchen und seit 30
Jahren Badmöbel. In den 90er Jahren wurden die Werkshallen umfas-
send erweitert und mit einem computergesteuerten Maschinenpark aus-
gerüstet. Im Jahr 2001 kam ein neues Ausstellungsgebäude hinzu.
Besonderer Wert wird auf die Darstellung von raffinierten Raumlösungen
gelegt, die in anderen Ausstellungen in dieser Fülle nur selten gezeigt
wird.